Satyagraha - Zentrum für Musik, Kunst, Sprache, Gesundheit

Aus der Tiefe entsteht Gesang


 Du brauchst nicht in Tränen auszubrechen!

Sammle dich wieder und mach dir eine Tasse Tee,                                               

pflanz ein paar Blumen oder geh spazieren.

Die Herausforderung ist, jede Gelegenheit zu nutzen,                                       

nach innen zu gehen wie ein Pfeil.

Dann erholt sich dein Herz und gibt dir die Nahrung,die du brauchst.

Vergiss nicht, wenn du nicht Traurigkeit und gleichzeitig Glück kennen gelernt hast,

weißt du gar nichts.

Dann hast du nur an der Oberfläche gelebt, dann hast du nur die Wellen kennen gelernt

und nicht die Tiefen des Ozeans, der du bist.

Das Leben ist widersprüchlich, paradox.

Es muss so sein, denn nur so kann es reich sein.  

Wenn dein Glück nicht schreien und weinen kann, ist es flach und nicht reich;        

wenn deine Tränen nicht lachen können,                                                                 

deine Traurigkeit nicht tanzen kann,                                                                        

dann bleiben sie oberflächlich.

In der Tiefe wird Traurigkeit zu Gesang.

Du bist von einer ungeheuer schönen Stille umgeben                                               

und aus dieser Tiefe entsteht Gesang.


mehr über eigene Konzerte auch außerhalb von Satyagraha unter

www.margarete-klotz.de 

Infos gerne über den Neuigkeitenbrief Satyagraha anfordern!

_________________________________________

Dienstag, 26. Dezember 2017 – 11 Uhr

Matinee am 2. Weihnachtstag

Das besondere Konzert - Konzertreihe auf 432 Hz!

       auf einem historischen Blüthner-Aliquot-Flügel

              mit 432 Hz (Schwingungsebene der menschlichen Organe)

MY WAY

Musik aus unterschiedlichen Epochen und in diversen Stilen

mit

Margarete E. Klotz, Gesang und Rezitation

Moira Muschalla Flügel

Eintritt frei - Spenden erwünscht

www.margarete-klotz.de

________________________________________________________________


Samstag, 14. Oktober 2017 - 19 Uhr

         Das besondere Konzert - Konzertreihe auf 432 Hz!

                auf einem historischen Blüthner-Aliquot-Flügel

                       mit 432 Hz (Schwingungsebene der menschlichen Organe)

zu hören sind Schülerinnen und Schüler

aus der Gesangsklasse Margarete E. Klotz


mit

Arien und Duetten aus Opern von Wolfgang Amadeus Mozart u.a.

mit

Hildegund Treiber am Flügel

________________________________________________________________

Frühjahr 2017

FEUERBACHER KULTURNACHT

- 21.15 Uhr (Programmdauer jeweils ca. 30 Minuten)

- 22.15 Uhr

- 23.15 Uhr

„Das Hexenlied “

Melodramen

(Dramatische Poesie von Ernst von Wildenbruch unterlegt mit Musik von Max von Schinllings op. 15)

mit Margarete E. Klotz, Rezitation

und Hildegund Treiber am Flügel

Eintritt frei!

Es besteht die Gelegenheit anschließend mit den Künstlerinnen bei einem Glas Wein oder antialkoholischen Getränken und Knabbereien zu plaudern

________________________________________________________________

Samstag, 26. Dezember 2016 – 11 Uhr

Matinee am 2. Weihnachtstag

Das besondere Konzert - Konzertreihe auf 432 Hz!

       auf einem historischen Cembalo und einem Blüthner-Aliquot-Flügel

              mit 432 Hz (Schwingungsebene der menschlichen Organe)

Musik aus Rennaissance und Barock- Klassik und Pop

mit

Margarete E. Klotz, Gesang und Rezitation

Hildegund Treiber, Cembalo und Flügel

Eintritt frei - Spenden erwünscht

www.margarete-klotz.de

________________________________________________________________

Samstag, 08. Oktober 2016 - 19 Uhr

         Das besondere Konzert - Konzertreihe auf 432 Hz!

                auf einem historischen Blüthner-Aliquot-Flügel

                       mit 432 Hz (Schwingungsebene der menschlichen Organe)

zu hören sind Werke von

Schumann - Schubert - Beethoven

mit

Alexander Palm, Klavier

Programm:

Robert Schumann aus Album für die Jugend op. 68

Nr. 13 Mai, lieber Mai, – bald bist Du wieder da!

Nr. 15 Frühlingsgesang

Nr. 17 Kleiner Morgenwanderer      

Nr. 36 Lied italienischer Marinari

Nr. 24 Ernteliedchen

Nr. 33 „Weinlesezeit - Fröhliche Zeit!“

Nr. 38 Winterzeit I

Nr. 39 Winterzeit II

Franz Schubert Sonate G-Dur D 894

1. Molto moderato e cantabile

Ludwig van Beethoven Grande Sonate Pathétique Nr. 8 in c-Moll op. 13

1. Grave - Allegro di molto e con brio

2. Adagio cantabile

3. Rondo Allegro

Alexander Palm wurde am 27.01.1980 in Stuttgart geboren.

Er erhielt ab dem 7. Lebensjahr Klavierunterricht und begann

mit 12 Jahren mit dem Gitarrenspiel.

Seine künstlerische Ausbildung vertiefte er eingehend bei zahlreichen Meisterkursen und wurde im Oktober

2000 in die legendäre Gitarrenklasse von Oscar Ghiglia an der Musikhochschule der Musikakademie Basel

aufgenommen. Im Juli 2004 erhielt er das Lehrdiplom und das Konzertdiplom mit Auszeichnung.


Seine Klavierausbildung führte er an der Musikakademie Basel bei Jean-Jacques Dünki fort und schloss 2005 mit dem Lehrdiplom für Klavier ab.

Im Juli 2007 beendete er ein zweijähriges Aufbaustudium für Gitarre an der Musikhochschule Maastricht bei Carlo Marchione.

Alexander Palm ist Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe.

Konzerte als Solist, in verschiedenen Ensembles und als Korrepetitor führten ihn mit beiden Instrumenten

durch Deutschland, die Schweiz und die USA. Im vergangenen Jahr war er unter anderem bei den

Bregenzer Festspielen, dem Zeltfestival Konstanz und den Podiumskonzerten Liechtenstein zu hören.

Alexander Palm ist als Lehrkraft in den Fächern Klavier, Gitarre und Korrepetition an der Musikschule

Unterrheintal / Schweiz tätig.

_______________________________________________________________

Samstag, 09. April 2016

FEUERBACHER KULTURNACHT

- 16 Uhr – ca. 16.30 Uhr

Kai To, der Elefant der sang “

ein Mitmach-Märchen für Kinder von 3 bis 6 Jahren mit Margarete E. Klotz

Wir sitzen in froher Runde auf Sitzkissen und untermalen das Märchen mit Klangschalen-Klängen und anderen Instrumenten.

Die Kinder werden zuvor in das Spiel der Klangschalen und Instrumente eingeführt.

Die Eltern sind herzlich gerne dazu eingeladen.

Bequeme Kleidung wäre angenehm!

- 21.15 Uhr (Programmdauer jeweils ca. 20 - 30 Minuten)

- 22.15 Uhr

- 23.15 Uhr

„Der Schwanenritter “

ernste und heitere Melodramen

(Dramatische Poesie unterlegt mit Musik)

mit Margarete E. Klotz, Rezitation

und Hildegund Treiber am Flügel

Eintritt frei!

Es besteht die Gelegenheit anschließend mit den Künstlerinnen bei einem Glas Wein oder antialkoholischen Getränken und Knabbereien zu plaudern
_________________________________________

Samstag, 26.12. 2015 - 11 Uhr

Matinee am 2. Weihnachtstag

"Natur und Tugend"

Konzert

mit Margarete E. Klotz, Mezzosopran/Rezitation

und Moira Muschalla am Flügel

mit Liedern von Emilie Zumsteeg, Robert Schumann und Josef Gabriel Rheinberger
sowie Melodramen von Camillo Horn und Songs von Bette Middler, Elton John u.a.

Eintritt frei -Spende

Mehr Info über Konzerte unter www.margarete-klotz.de _______________________________________________________________________

Samstag, 14. März 2015

FEUERBACHER KULTURNACHT

-16 Uhr – ca. 16.30 Uhr

Klein Flöhchen und Klein Läuschen “

einMitmach-Märchenfür Kinder von 3 bis 5 Jahren mitMargarete E. Klotz

Wir sitzen in froher Runde auf Sitzkissen und untermalen das Märchen mit Klangschalen-Klängen.

Die Kinder werden zuvor in das Spiel der Klangschalen eingeführt.

Die Eltern sind herzlich gerne dazu eingeladen.

Bequeme Kleidung wäre angenehm!

„Das Schloß am Meer“

Melodramen

(Dramatische Poesie unterlegt mit Musik)

- 21.15 Uhr (Programmdauer jeweils ca. 20 - 30 Minuten)

- 22.15 Uhr

- 23.15 Uhr

mit Margarete E. Klotz, Rezitation

und Hildegund Treiber am Flügel

Eintritt frei!

Es besteht die Gelegenheit anschließend mit den Künstlerinnen bei einem Glas Wein oder antialkoholischen Getränken und Knabbereien zu plaudern

_________________________________________

Freitag, 26.12. 2014 - 11 Uhr

Matinee am 2. Weihnachtstag

Konzert

mit Margarete E. Klotz, Mezzosopran/Rezitation

und Alexander Palm, Gitarre/Klavier

Musik von John Dowland, spanischen Komponisten, Gospel u.a
.

_________________________________________

Samstag, 21. September 2013

„Spanische Impressionen“

Konzert mit spanischen Werken und Texten

von Garcia Lorca, Fernando Sor, Joaquin Rodrigo, Manuel De Falla, u.a.

für Gitarre solo und Gitarre und Mezzosopran

mit

Alexander Palm, Gitarre

Margarete E. Klotz, Mezzosópran

Eintritt frei - Spende

________________________________________

Freitag, 9. August – 21 Uhr

Konzert bei Kerzenschein

Ave Maris Stella

Marienvertonungen im Duett und Solo von Caccini, Rheinberger, C. Saint-Saens, Schubert u.a.

singen und rezitieren

Margarete E. Klotz, Sopran und Rezitation

Ulla Bischoff, Alt

Hildegund Treiber, Klavier

Eintritt. Frei – Spende

_________________________________________


7. Feuerbacher Kulturnacht

Samstag, 13. April 2013

 

17.15 Uhr - Dauer ca. 30 Minuten

„Es war einmal … “

Heilsame Märchen für Kinder und Junggebliebene ab 3 Jahren.

mit Margarete E. Klotz, Märchenerzählerin

................................................

21.15 Uhr Dauer ca. 20 Minuten

22.15 Uhr – Dauer ca. 20 Minuten

23.15 Uhr – Dauer ca. 20 Minuten

„Ave Maris Stella“

mit

Margarete E. Klotz, Sopran

Ulla Bischoff, Alt

Hildegund Treiber, Klavier

Zu hören sind Marienlieder von Josef Gabriel Rheinberger für zwei Frauenstimmen und Klavier

– das Programm ist an allen 3 Terminen identisch.

_________________________________________

Sonntag, 10. März Blockflötenquartett 11 Uhr (Matinee)

„Guten Morgen mit Musik“

Konzert mit dem Ensemble floeten-en-block

floeten-en-blockist ein Ensemble, das seit 2002 besteht und originale Blockflötenmusik, sowie gelungene Bearbeitungen für Blockflöten-Quartett aus vielen Jahrhunderten spielt. Es werden Instrumente von Garklein-Flötlein bis Subbaß nach Kopien von Renaissance- und Barock-Instrumenten verwendet. Wichtig ist den Spielerinnen, die Vielfalt und den Reiz der verschiedenen Musikstile hören zu lassen und Spaß daran zu vermitteln. Es musizieren Angelika Heinrich-Siebert, Martina Kröner, Dorothee Mack und Sally Turner.

Dieses Konzert wird eine Besonderheit aufweisen können, denn es wird eine Uraufführung geben. Das Ensemble spielt ein Werk von Hartmut Seidler.

Er unterrichtet Querflöte, Musik Theorie, und ist Ensembleleiter im Rems-Murr Kreis. Er studierte Musik, Pädagogik und Komposition.

Das Werk „Chapter 11” ist ein Stück in 4 Sätze für Blockflöten Quartett.

Als Hartmut Seidler im September 2010 mit dieser Komposition anfing, ist das Finanzdebakel in den USA mit ihrer Auswirkung weltweit sichtbar geworden.

Dieses hat er zum Anlass genommen, den Stücken etwas Programmatisches zu verleihen. Diese Stücke, im „Blues Stil“, sollen sowohl musikalische wie auch programmatisch eine hilflose Ironie zum Ausdruck bringen.

Der Komponist wird bei dieser Uraufführung persönlich anwesend sein!

Eintritt: Spenden

_________________________________________

Dienstag, 22. Januar 2013 - 19 Uhr bis 20 Uhr

Jugend Musiziert

Konzert der Wettbewerbsanwärter der Gesangsklasse Margarete E. Klotz

Eintritt frei!

________________________________________

Mittwoch, 26. Dezember 2012 – 11 Uhr

Matinée am 2. Weihnachtstag

„ICH BIN …“

Konzert mit Margarete E. Klotz (Gesang und Rezitation), Matthias Ruckh am Flügel sowie Sonja Pregenzer (Gesang)

Zu hören sind Melodien von Bach, Bach-Schemelli, F. Mendelssohn-Bartholdy, Reinhard Mey, u.a. und Gospels sowie Texte zum Thema "ICH BIN".

________________________________________

Donnerstag, 1. März 2012  -  19.30 Uhr

"Remember who you are”

PIANO Mark Joggers                                                           VOICE Sabine van Baaren

„Kraftvoll, mitreissend, mystisch, melodisch, berührend und bewegend... Herzöffnung pur!“
Manchmal ho
̈rt man einen Song und ist sofort ergriffen. Oder man spürt, wie eine Stimme auch den letzten Winkel des Herzens erreicht und sich wie Balsam auf die Seele legt.
Die Niederländerin Sabine van Baaren hat so eine Stimme. Das hat vermutlich etwas mit ihren speziellen Eigenschaften zu tun. Sie verbindet ihre Gaben als Heilerin mit ihrem musikalischen Talent und hat so Zugang zu einem unglaublichen Spektrum von Klängen, die bei den Zuhörern behutsam die tiefsten emotionalen und seelischen Ebenen berühren.

Das Duo A WA KE sind für viele Menschen ein Türöffner zum Herzen und liebevolle Begleiter in guten und in schwierigen Zeiten. Die authentischen musikalischen Klänge und Songs des Duos A WA KE, Sabines kraftvolle und lichtvolle Stimme und die Ausstrahlung und die wunderbare perlende Klavierläufe von Mark vermitteln heilsame Energien und Informationen durch eine energetische Ursprache und Laute.
Am Piano begleitet sie Mark Joggerst, hoch gescha
̈tzter Pianist, Dirigent und Komponist von über 30 Filmsoundtracks. Sein filigranes Klavierspiel ist vielschichtig melodiös und raffiniert improvisiert. Gekonnt trägt er die Stimme Sabine van Baarens durch malerische Klanglandschaften.

Die Musik der beiden Künstler erzählt von der Sehnsucht nach innerem Frieden, nach Wärme und Geborgenheit. Feinfühlige Songs, einmalige gemeinsame Improvisationen, die aus dem Moment entstehen, gesungen in einer mystischen Seelensprache. Ein Konzert, das einen musikalischen Hochgenuss verspricht.
VVK: 15 € Abendkasse: 18 €

Einlass ab 19.00 Uhr

Kartenvorverkauf: Gisela Chorvath Tel. 07135 9398684 oder per Email: info@quantenharmonie.de  www.quantenharmonie.de
Kontakt, Termine & Hörproben: www.a-wa-ke.de · info@a-wa-ke.de

______________________________________________________________________


Montag, 26. Dezember 2011- 11 Uhr

Konzertmatinée am 2. Weihnachtstag
„Meerstern, ich dich grüße“


Marienvertonungen aus verschiedenen Epochen von C. Ph. E. Bach, G. Caccini, G. Fauré, G. M. Monn , J. G. Rheinberger, C. Saint-Saens, F. Schubert u.a.
Sowie Texte von W. v. d. Vogelweide, , J. Fr. v. Eichendorff, H. Heine, Novalis u.a.

Ausführende sind:
Margarete E. Klotz (Mezzosopran)
Birgit Maier-Dermann (Flöte)
Oliver Dermann (Klavier)
Christian Hörburger (Rezitation)


Eintritt frei – Spenden werden dankend entgegengenommen.

______________________________________________________________________





Samstag, 19. November 2011 - 18 Uhr

„Franz von Assisi“ - Lesung mit Musik


In dieser Soiree über das Leben und Wirken von Franz von Assisi sind Texte u.a. von Luise Rinser,
die das Franziskus-Buch „Bruder Feuer“ schrieb, des evang. Theologen Walter Nigg,
sowie auch der von Franziskus geschaffene Sonnengesang in der Fassung von Hermann Hesse zu hören.

Die Musik dieser Soiree geht von Johann Sebastian Bach über Franz Liszt und Paolo Tosti;
auch Gospel und ein Popsong sind zu hören.


Mitwirkende sind Margarete E. Klotz (Gesang, Lesung), Claudia Oppitz (Lesung), Christian Hörburger (Lesung), Hildegund Treiber (Klavier)

Im Anschluss an das Konzert besteht die Gelegenheit mit den Künstlerinnen und Künstlern bei einem Glas Wein oder nichtalkoholischen Getränken und einem kleinen vegetarischen Snack zu plaudern.

Eintritt frei – Spenden werden dankend entgegengenommen.

__________________________________________


Samstag, 10. September 2011 - 19 Uhr

Konzert

"Wir Schwestern zwei, wir Schönen"

Duette von Brahms, Mendelssohn-Bartholdy, Schumann u.a. mit

     Antje Marta Schäffer, Sopran

     Margarete E. Klotz, Mezzosopran

     Hildegund Treiber, Klavier

      Christian Hörburger, Rezitation

______________________________________________________________________

 

Samstag, 10. Juli 2010 - 20.00 Uhr       

Liederabend

mit Volksliedbearbeitungen von Johannes Brahms, Maurice Ravel, Benjamin Britten u.a.

Anne-May Krüger - Gesang


Beate Anton – Harfe



Eine Produktion der Jungen Oper des Nationaltheaters Mannheim führte 2007 die Mezzosopranistin Anne-May Krüger und die Harfenistin Beate Anton zusammen. Sehr bald wurde deutlich, daß sie als Duo ihre Zusammenarbeit intensivieren und auf das Konzertrepertoire ausweiten wollten.

Ihr erstes Programm beschäftigt sich mit einem Genre, das ganze Generationen von Komponisten und Interpreten in seinen Bann gezogen hat: das Volkslied. Seien es die Gassenhauer Neapels oder die raffinierten Volkslied-Arrangements Ravels - die Sehnsüchte und Gefühle dieser von Mund zu Ohr weiter gereichten Weisen treffen uns unmittelbar und tragen in sich den Hauch der Länder, aus denen sie stammen. Neben temperamentvollen oder elegischen Weisen aus den Regionen des Mittelmeers, vertont bzw. arrangiert von Manuel de Falla, Maurice Ravel, Luciano Berio und Louis Vierne stehen Gesänge aus England, Wales und Nordamerika in Bearbeitung von Benjamin Britten. Das Deutsche Volkslied ist in den berührenden Arrangements von Johannes Brahms ebenso vertreten wie russische Weisen und französische Rundgesänge.

Das Programm läßt erahnen, welche Faszination Volkslieder spätestens seit der Romantik auf Komponisten ausgeübt haben. In ihren Bearbeitungen verbindet sich altes Volksliedgut mit dem Zeitgeist der Epochen, wird sublimiert, ohne seine archaische Kraft zu verlieren.

Samstag, 11. September 2010

19 Uhr 

Autorenlesung mit Manfred Marder

M.M. liest aus seinem Buch  Der Klavierspieler

Eine ganz und gar unmusikalische Geschichte ...

musikalisch umrahmt vomNaturblattspieler Harald Remensperger

 

Eintritt: frei – Spenden sind erwünscht

________________________________________


Samstag, 25. September 2010

19 Uhr

Erwin Nànàsy (Pianist)

"Ach, geh doch zum Nordpol!"



Erwin Nànàsy berichtet von seiner Reise zum arktischen Zirkel in Igloolik.
– ein Musiker in wichtiger Mission am Ende der Welt ….. -
Seine Tagebucheinträge ergänzt er mit einer Bildercollage und Videos.
Die Veranstaltung umrahmt er mit eigenen Liedern und Kompositionen, die er meisterhaft auf dem Flügel zu Gehör bringt.
Es wird mit Sicherheit ein spannender und emotionaler Abend werden mit wunderschönen Eindrücken in Bild und Ton.

.Eintritt: frei – Spenden sind erwünscht


_________________________________________________


Sonntag, 19.  Februar  2011 - 19 Uhr 

Alltägliche Besonderheiten

Konzert mit dem ensemble-oktav

Alltägliche Besonderheiten

Des Lebens Lauf durch Tages- und Jahreszeiten

Das Leben ist spannend, es bietet so viel: Phantastische Begegnungen, ergreifende Momente, ausgelassene Lebensfreude, aber auch Widrigkeiten in vielerlei Form. Ein Auf und Ab von Gefühlen, Erlebnissen und Eindrücken, getragen im Lauf durch Tages- und Jahreszeiten. Natur, Zeit und Umwelt bestimmen unser Leben.

Viele Lieder entstanden um zu beschreiben, wie schön die Natur ist, welche Gefühle uns bewegen, wie es uns geht und welche Erlebnisse uns besonders beeindruckten. Ob Zahnweh oder ein Besuch in der Oper, ob Ausflüge in die Natur oder die Beschreibung von der zerstörenden Kraft der Naturelemente, alles gehört zu unserem Leben. Von Freundschaft und Liebe ganz zu schweigen – angefangen von einer kleinen Schwärmerei bis zum  großen Gefühl, der Liederkanon könnte nicht größer sei.

Das Ensemble Octav unter der Leitung von Katharina Weißenborn legt seine musikalischen Schwerpunkte auf die Interpretation anspruchsvoller a-cappella Literatur aller Stile und musikalischen Zeitepochen, macht aber auch gern einmal einen Ausflug in die Welt der instrumental begleiteten Chorliteratur. In seinen Konzerten begeistert es immer wieder durch seine nuancenreichen und sängerisch fein aufeinander abgestimmten Wiedergaben der jeweiligen Konzertprogramme.

Am Samstag, den 19.2.2011 wird das Ensemble in seinem Programm viele Facetten alltäglicher Besonderheiten besingen und hat dazu Lieder verschiedener Epochen in wunderbaren Vertonungen gefunden.

Das Konzert findet um 19.00 Uhr im Satyagraha – Zentrum Stuttgart-Feuerbach statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Deckung der Unkosten wird gebeten.

_________________________________________________



Mail: info@satyagraha-zentrum.de