Satyagraha - Zentrum für Musik, Kunst, Sprache, Gesundheit

Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.


                                Liebe ist die stärkste Macht der Welt

                                              und doch ist sie die demütigste,

                                         die man sich vorstellen kann.

Mahatma Gandhi
______________________________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________

Achtung neues Angebot auch in 2019!

Klangtherapie

Seit 2018 besteht die Möglichkeit bei Margarete E. Klotz (Klangtherapeutin, Gesangspädagogin) Klangtherapie-Stunden im Satyagraha zu buchen.

Näheres wie Termine und Anwendungen sowie Andwendungsdauer ist unter info@klotz-musik.de oder telefonisch unter 0711-85 66 024 persönlich zu erfahren.

Es werden Anwendungen in Klangmassage mit Klangschalen nach Peter Hess, Phonophorese = Klangbehandung mit Stimmgabeln der Planetenschwingungen zur Chakra- und Energiebalance angeboten.

______________________________________________________________

Regelmäßig donnerstags um 19.30 Uhr trifft sich unser 432 Hz-Chor

Bei Interesse anmelden unter 0711-85 66 024 oder info@klotz-musik.de

_____________________________________________________________________________________

Juli 2019

_____________________________________________________________

Donnerstag 11.07.2019, 19 bis 21:00 Uhr
Vortrag mit Raffael Schindele, Allgäu

Pflanzenkohle – enorme Potentiale

Der Boden ist die Basis unserer Zivilisation.

Die kapitalistischen/kollonialistischen Kollateralschäden zeigen sich hier

besonders deutlich.

  • Was bedeutet der Humusverlust für die Zukunft?

  • Welche Möglichkeiten hat die Land-, Forst- und Gartenwirtschaft?

  • Wer trägt hier wirklich die Verantwortung?

  • Wie kann jeder einen Teil für den Humusaufbau beitragen?

Durch die langjährige Erfahrung in der Landwirtschaft, wird der Referent

einige deutliche Antworten auf diese brennende Fragen geben.


Neben unzähligen Umweltkatastrophenmeldungen werden die Lösungen für

diese Probleme einfach zu wenig beleuchtet.


Die nunmehr über 20jährige, intensive Forschungszeit mit und über die

Pflanzenkohle, liefert vielversprechende Perspektiven für unsere Zukunft.

Tauchen sie mit ein, in die spannende Welt der Bodenfunktion und die Mut

machenden Möglichkeiten. So ist nun wissenschaftlich erwiesen, dass

Pflanzenkohle:

  • Wasser im Boden speichert, sowie Staunässe verhindern kann

  • Nährstoffe im Boden speichert

  • Toxine im Boden bindet und wandelt

  • ein dauerhaftes Milieu für aerobe Mikroorganismen schafft und dadurch den Humusaufbau fördert

  • den Ertrag steigert

  • Ammoniak und Methan in der Gülle bindet

  • für höhere Bodendurchlüftung sorgt und der Bodenverdichtung entgegen wirkt

  • eine bessere Aktivität von N-Bakterien und somit eine deutliche Reduktion der klimaschädlichen Methan- und Lachgas-Emissionen fördert

  • das Grundwasser vor Nährstoffen und Toxinen schützt

  • Mineraldünger und Pflanzenschutzmittel einspart oder ersetzt

Der Referent: